Maré Blog Nr. 4: Der Release von „Abschied“

Seit gestern ist unsere EP „Abschied“ offiziell auf Bandcamp zu hören. Das Release von „Abschied“ ist der erste Schritt auf dem Weg in unsere musikalische Zukunft.

Wir möchten, dass ihr uns auf diesem Weg begleitet.

„Abschied“ schreibt eine Geschichte, die gehört und interpretiert werden möchte. Die fünf Songs haben einen direkten inhaltlichen Zusammenhang und sind in ein erzählerisches und musikalisches Gesamtkonzept eingebunden. Wenn man die Songs hört, die Lyrics liest und über sie nachdenkt, dann wird die Geschichte lebendig.

Könnt ihr unsere Botschaft entziffern und zum Leben erwecken?

Ein Klick auf das Bild unten und  die Geschichte beginnt: ↓

 

Maré Blog Nr. 3: Protest gegen die AfD in Münster

Die Protestaktion gegen den AfD-Neujahrsempfang am vergangenen Freitag in Münster war ein voller Erfolg. Über 8000 Münsteraner stellten sich den Rechtspopulisten entschieden und friedlich in den Weg.

Die AfD reagierte mit Lügen:

In einem Blog der AfD-Münster wurde die Zahl der Demonstranten auf maximal 400 geschätzt. Weiterhin seien die Demonstranten durchweg „linksextrem“ und „gewaltbereit“ gewesen. Fakt ist:

  • Die 8000-10000 Demonstranten kamen aus allen politischen Lagern – mit Ausnahme des rechten Lagers.
  • Die Demonstranten waren durchweg friedlich und in keinster Weise gewaltbereit oder aggressiv.

Gezieltes Lügen, das Verstellen von Wahrheiten und das bewusste Verklären der Gegenwart und Vergangenheit sind die gewohnten Instrumente, derer sich die AfD bedient, um ihre menschenverachtende Politik publik zu machen.

Wir dürfen den Worten dieser Heuchler und Rassisten keinen Glauben schenken!

Die Aktion hat jedenfalls gezeigt, dass Münster eine weltoffene, friedliche und intelligente Universitätsstadt ist, die sich mit den politischen Verwerfungen der letzten Monate nicht identifizieren kann.

In diesem Sinne: Wehret den Anfängen!

Wie versprochen, gibt es hier einige Impressionen von der Demonstration – ihr könnt ja mal Köpfe zählen 😉

Videorechte: „Münster 4 Life“ – s. hier

Maré Blog Nr. 2: Maré macht Krawall gegen die AfD in Münster

Mittlerweile wohnen alle Mitglieder von Maré in unterschiedlichen Städten. Ich (Orlando) wohne seit Beginn meines Studiums in Münster. Als zentraler Ort für Besprechungen sowie Entscheidungsfindungen und aufgrund einer tiefen und langjährigen Verbundenheit zur musikalischen Szene hat die Stadt Münster für Maré und für mich eine besondere Bedeutung: Münster ist zu meiner neuen Heimat geworden, hier fühle ich mich wohl und hier kann ich frei und kreativ sein.

Umso glücklicher bin ich darüber, dass die Stadt Münster eindeutig Farbe bekennt im Angesicht von rechtspopulistischem Treiben in der Innenstadt. Am morgigen Freitag wird die Vorsitzende der „AfD“, Frauke Petry, im Münsteraner Rathaus zu Gast sein, um – im Rahmen einer Veranstaltung des Kreisverbandes der AfD Münster – ihre menschenverachtende und im hohen Maße unsoziale Politik zu propagieren. Die Bevölkerung von Münster möchte den Populisten jedoch klar zu verstehen geben, dass ihre Hetze hier auf taube Ohren stößt; das Mittel der Wahl hierzu ist der friedliche aber entschiedene Protest.

Nicht nur die Bevölkerung von Münster stellt sich aktiv den Rechtspopulisten in den Weg: Auch die Kaufleute der Innenstadt wollen am morgigen Freitag ein Zeichen für eine friedliche und weltoffene Stadt setzen. Dafür schalten sie während der Veranstaltung der AfD ihre Außenbeleuchtung aus. Den Höhepunkt der Protestaktion bildet der Auftritt Band „Donots“ aus Ibbenbüren vor dem Rathaus.

Auch für Maré ist der Protest selbstverständlich: Steffen und ich machen uns morgen auf den Weg in die Innenstadt und wollen Petry eigenhändig zeigen, dass sie in Münster nicht willkommen ist. Wir beide werden den gesamten Abend über Fotos machen und vom Protest berichten. Ihr könnt uns den Abend über begleiten: Auf unserem Instagram Profil und hier auf unserem Blog halten wir euch auf dem Laufenden:

https://www.instagram.com/marekrawall/

Noch besser wäre es natürlich, wenn ihr euch selbst auf den Weg nach Münster macht und zusammen mit uns friedlich protestiert. Wir hoffen, ganz viele Bekannte und Freunde zu treffen und natürlich neue Leute kennen zu lernen. Gemeinsam sind wir stark – für Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit!

Dafür stehen Maré
Dafür stehen Jannik, Kolja, Steffen und Orlando

Facebook-Link zur Protestveranstaltung: Hier

Maré Blog Nr. 1: Der Beginn von etwas Neuem

Mit Maré startet etwas Neues – Maré macht Krawall!

Maré vereint nicht allein die Liebe und Leidenschaft zur Musik, sondern ebenso den Drang zur Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit; das Ziel, gesellschaftliche und soziale Missstände zu identifizieren, diese in den Blick zu nehmen und durch Musik provokativ, metaphorisch und künstlerisch aufzuarbeiten. Die Musik und die Sprache von Maré senden versteckte Zeichen der Menschlichkeit in einer Welt, in der Nächstenliebe, Altruismus und Wahrheit zu formalen und instrumentalisierten Floskeln von Politbonzen verkommen.

Bei Maré handelt es sich nicht allein um eine Band – Maré ist eine Bewegung! Was braucht man, um eine Bewegung ins Leben zu rufen? Richtig, eine Bewegung benötigt Motivation, Elan und Leidenschaft. Eine Bewegung benötigt die richtigen Ideale und Mitglieder, die ihr Herz an der richtigen Stelle haben. Eine Bewegung benötigt den Platz, um sich ausdrücken zu können.

Ergo

Genau hier an dieser Stelle ist alles versammelt, was wir für eine Bewegung brauchen. Schau dich um: Du bist hier, du hast die richtigen Ideale und dein Herz an der richtigen Stelle. Du hast die Motivation, dich aktiv an Diskussionen über Politik und Musik zu beteiligen. Du hast die Leidenschaft, dich für etwas einzusetzen und für eine gute Sache zu kämpfen. Also bist du Teil von Maré – Teil dieser neuen Bewegung.

In Zukunft wirst du hier stets aktuelle Blogeinträge zu allen relevanten Themen rund um Musik, Politik und Gesellschaft finden. Die Einträge sind ein Mittel zum Ausdruck von Gefühlen und Informationen sowie ein Mittel zur Diskussion. Also lasse deinen Gefühlen freien lauf und beteilige dich aktiv an der Diskussion. Stelle Thesen auf, widerlege die Thesen anderer. Sei kritisch und hinterfrage alles, was du liest und hörst. Die Zeit ist reif für etwas Neues – also lass uns anfangen diese Welt zu einem besseren Ort zu machen.

Mach Krawall!

Teil 1: Omen: 

Maré besteht aus Jannik, Orlando, Kolja und Steffen
Jannik, Orlando, Kolja und Steffen – Maré